Erneuerbare Energien

Vorteile statt Vorurteile

Merkblätter für die Branchen

Energiestrategie 2050

MITMACHEN

Werden Sie jetzt Mitglied der AEE SUISSE!

MITMACHEN

Werden Sie Partner der AEE SUISSE

Kantone

Die AEE SUISSE ist in 16 Kantonen präsent

Der Wissenschaftliche Beirat

Der Wissenschaftliche Beirat wirkt als Think Tank und Reflexionsgruppe für die politische und inhaltliche Arbeit der AEE SUISSE in sämtlichen Bereichen der Energie- und Klimapolitik. Im Beirat sind namhafte Akademikerinnen und Akademiker engagiert. Sie verfügen über internationale Reputation sowie ein nationales und internationales Netzwerk.

Der Wissenschaftliche Beirat hat drei Kernaufgaben:

  1. Expertise: Der Wissenschaftliche Beirat reflektiert aktuelle Entwicklungen und generiert Input bei der Erarbeitung und Klärung von Positionen und Inhalten.
  2. Kommunikation: Er beteiligt sich aktiv an der öffentlichen und politischen Meinungsbildung in Form von Fachartikeln, Auftritten an Veranstaltungen und Kontakten zu Politikern und Behörden.
  3. Netzwerk: Er pflegt und baut sein Netzwerk aus und unterstützt damit die positive Positionierung der AEE SUISSE in Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft.

Die Mitglieder

Dr. Luca Baldini

Luca Baldini hat an der ETH Zürich einen Master in Maschinenbau erworben und anschliessend am Lehrstuhl für integrierte Gebäudesysteme doktoriert. Er verfügt über fundierte Kenntnisse in der energie- und ressourceneffizienten Ausgestaltung von Gebäuden und Städten. Seit 2016 ist Baldini Leiter der Forschungsgruppe BEST – Building Energy Systems and Technologies am Urban Energy Systems Laboratory der Empa.

Prof. Dr. Christophe Ballif

Christophe Ballif wurde 2004 zum ordentlichen Professor am Institut für Mikrotechnik IMT der Universität Neuenburg ernannt, wo er die leitende Funktion des Photovoltaics and Thin-Film Electronics Laboratory übernahm. Das IMT wurde 2009 an die EPFL angeschlossen. Dort doziert und forscht Ballif vertieft im Bereich der Photovoltaik, was ihm 2016 den «Becquerel Preis» eingebracht hat. Seit 2013 ist er Direktor des PV-Centers im Rahmen des Forschungszentrums CSEM (Centre Suisse d’Electronique et de Microtechnique).

Prof. Dr. Massimiliano Capezzali

Massimiliano Capezzali ist seit 2017 an der Hochschule für Wirtschaft und Ingenieurwissenschaften des Kantons Waadt (HEIG-VD) als assoziierter Professor für Energie angestellt und ist Vorsitzender des Kompetenzzentrums für Energie der HEIG-VD. Mit einem PhD in theoretischer Physik und seiner langjährigen Erfahrung als stellvertretender Direktor des Energy Center der EPFL forscht und doziert Capezzali im Bereich unterschiedlicher innovativer Produktions- und Speichertechnologien.

Prof. Dr. Andreas Häberle

Andreas Häberle ist Professor und Institutsleiter des SPF Institut für Solartechnik an der Hochschule für Technik Rapperswil. Er ist Mitgründer der Firma PSE AG, welche ganz unterschiedliche Dienste im Bereich der Solarenergie anbietet – vom Bau von Testständen bis hin zur Software-Entwicklung und verfügt somit über sehr breite Kenntnisse in der Solarbranche.

Prof. Dr. Martin Patel

Martin Patel besetzt seit 2013 die Professur am Lehrstuhl für Energieeffizienz an der Universität Genf. Seine Grundausbildung in Chemietechnik sowie die weiterführenden Ausbildungen im Energiebereich an unterschiedlichen Universitäten in Deutschland, den Niederlanden und der Schweiz ermöglichten ihm, breite Kenntnisse zu entwickeln. Spezialisiert hat sich Patel unter anderem in den Bereichen Emissionsreduktion und Energieeinsparungen in der Industrie, der bebauten Umwelt und der Schnittstelle zwischen Energieangebot und Energienachfrage, sowie der Energiespeicherung.

Prof. Dr. Greta Patzke

Greta Patzke studierte an der Universität Hannover Chemie. Anschliessend forschte sie für ihre Habilitation an der ETH Zürich zu anorganischer Festkörperchemie. Seit 2007 ist sie als Professorin am Departement für Chemie der Universität Zürich angestellt. Ihr Team ist Teil des Universitären Forschungsschwerpunkts (UFSP) «LightCHeC». In diesem Rahmen forscht Patzke intensiv zur künstlichen Fotosynthese, mit dem Ziel, aus Wasser und Sonnenlicht Energie zu produzieren. Patzke hat zum Ziel, mit ihrer Arbeit einen Beitrag zur Lösung unserer Energieprobleme zu leisten.

Prof. Dr. Andrea Vezzini

Andrea Vezzini ist seit 1996 Professor für Industrieelektronik und Leiter des Forschungszentrums BFH-CSEM-Zentrum Energiespeicherung der Berner Fachhochschule. Er engagiert sich in einer Vielzahl an Forschungsprojekten und Institutionen im Energiebereich, wie dem Switzerland Innovation und dem CORE (Commission fédérale pour la recherche énergétique).

Dr. François Vuille

François Vuille ist Executive Director des Energy Center der EPFL. Seine langjährigen Erfahrungen in der nachhaltigen Entwicklung reichen von der Forschung bis hin zur Wirtschaft. Als Gründer und Verwaltungsrat der Firmen Softcar Ltd. und Proxipel Ltd. hat Vuille ebenfalls fundierte Kenntnisse in der E-Mobilität. Als Experte wird er von verschiedenen Regierungskommissionen im Energiebereich hinzugezogen.